Stromanalyse - KVA Limeco

 

Die Kehrichtverbrennungsanlage der Limeco weist im schweizweiten Vergleich einen hohen Eigenstrombedarf auf. 

Die von der Rytec durchgeführte Stromeigenbedarfsanalyse zeigt, dass der Nasskühlturm im Vergleich zu einer Referenzanlage wie erwartet einen sehr hohen Stromverbrauch aufweist. Zusätzlich ist jedoch auch beim Wäscher, den Verbrennungsluftventilatoren und den Speisewasserpumpen ein Mehrverbrauch feststellbar. Dieser ist teilweise systembedingt und kann in diesen Bereichen kaum gesenkt werden: Saugzüge, Hubkräne sowie die NH3-Rückgewinnung.

Insgesamt beträgt der Mehrverbrauch gegenüber der Referenzanlage 4'100 MWh/a. Durch geeignete Massnahmen (Frequenzumformer, Durchfluss der Wäscherpumpen, Regelung der Saugzüge) kann der Stromverbrauch um bis zu 1'900 MWh/a reduziert werden. Der spezifische Stromverbrauch würde noch 40.8 kWh/MWh Input betragen (CH-Ø:39.4 ).

DIe Limeco prüft die Massnahmenumsetzung.