Bioabfallbehandlungsanlage Freudenstadt

Zur energetischen Verwertung der im Landkreis Freudenstadt anfallenden Bioabfälle baut die Bioenergie Freudenstadt GmbH eine Bioabfallvergärungsanlage im Gewerbegebiet Freudenstadt-Sulzhau. Durch die Erschließung weiterer Bioabfälle aus der Stadt Pforzheim konnte die Wirtschaftlichkeit noch erhöht werden.

Rytec wurde im Jahr 2011 von der Bioenergie Freudenstadt mit der Umsetzung des Projektes nach einer öffentlichen Ausschreibung mit der Änderungsgenehmigung, der Ausschreibung der gesamten Anlage, der Bauleitung und der Inbetriebnahme beauftragt.

Aus ca. 18.000 t/a Bioabfällen werden 1,9 Mio m3/a Biogas gewonnen und in der BHKW-Anlage der Stadtwerke Freudenstadt im Kreiskrankenhaus Freudenstadt verwertet.

Das Wärmenutzungskonzept ermöglicht eine vollständige Nutzung der Abwärme.

Die Gärresteverwertung erfolgt als Kompost und Flüssigdünger.